Ihr kompetenter Partner in fast allen Bereichen des Brandschutzes.

Aktuelles

Teilnahme am Essener Firmenlauf 2017

21. Juli 2017

Wie jedes Jahr, seit der Essener Firmenlauf in Rüttenscheid ausgerichtet wird, haben auch dieses Jahr am 28.06.2017 wieder einige Mitarbeiter/-innen der Heinrich Rohden GmbH an dem Lauf teilgenommen und am Ende die wohlverdiente Medallie erhalten.

image1

Benjamin Eckert

7. Dezember 2016

 

benni-2

 

Völlig unerwartet und viel zu früh verstarb unser Mitarbeiter und Kollege
Herr Benjamin Eckert am 07.12.2016.
Wir können seinen plötzlichen Tod noch nicht begreifen und sind in tiefster Trauer.
Geschäftsführung und Mitarbeiter

 

 

Brandschutzzeichen ISO 7010 F016-Löschdecke

2. Mai 2016

Ab sofort haben wir das Brandschutzzeichen Löschdecke nach ISO 7010 im Lieferprogramm.

Das Schild ist in der Größe 150 x 150mm , Kunststoff, langnachleuchtend, selbstklebend verfügbar.

Löschdecke

Brandschutzzeichen Löschdecke ISO 7010/F016

Aus- und Fortbildung im Haus der Technik

14. September 2015

Das Haus der Technik bietet ein weites Spektrum an Aus- und Fortbildungen an. Insbesondere im Bereich des Brandschutzes haben unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bspw. an der Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten teilgenommen.

Heute möchten wir jedoch Ihr Augenmerk auf das Seminar – Befähigte Person Brandmeldeanlagen gem. §2 (7) BetrSichV und TRBS 1203 – vom 01.06.2016, 09:00 Uhr bis 02.06.2016, 17:00 Uhr lenken.

Sofern Sie direkt zur vorgenannten Schulung gelangen möchten, verwenden Sie bitte diesen Link http://www.hdt-essen.de/W-H050-06-478-6.

Der 1. Tag der Veranstaltung wird durch Herrn Dipl.-Ing. Clemens Scheideler geleitet. Der 2. Tag wird durch unseren Herrn Andreas Pellenz gestaltet und beinhaltet im Wesentlichen praxisbezogene Themen und schließt mit der schriftlichen Prüfung ab.

Eröffnung des neuen Standorts und Feier des 75-jährigen Bestehens der Heinrich Rohden GmbH

14. November 2014

Teamfoto klein

Perfektes Timing: Zeitgleich mit dem 75-jährigen Firmenjubiläum eröffnete der Essener Brandschutz-Fachbetrieb Heinrich Rohden GmbH am 14. November 2014 seinen neuen Unternehmenssitz im Gewerbegebiet econova.

Urkundenübergabe

v.l. Herr Frederik Pellenz, Sebastian Pellenz, Andreas Pellenz, Frau Ursula Pellenz und Herr Guss von der IHK Essen MH/OB zu Essen

Es ist bereits das fünfte Unternehmen, das in diesem Jahr seinen Betrieb auf econova aufnimmt: Im März 2014 eröffnete die HKL Baumaschinen GmbH in der Econova-Allee 25 eine rund 810 Quadratmeter neue Gewerbehalle mit Büros, Lagerhalle und Baushop. Gleich nebenan in der Econova-Allee 23 feierte die GbE Grundbau Essen GmbH die Eröffnung einer rund 430 Quadratmeter großen Gewerbehalle mit Büros und Lagerhalle. Im September folgte die offizielle Eröffnung der neuen Zustellbasis der DHL in der Emscherbruchallee, wo dem Logistikunternehmen der Deutschen Post AG rund 7.000 Quadratmeter Hallenfläche für die Paketzustellung zur Verfügung stehen. Rund drei Wochen später eröffnete Weber Sanitär- und Heizungstechnik im Oktober in der Straße Zur Halbinsel 10 ein rund 350 Quadratmeter großes Betriebsgebäude mit Büro-, Werkstatt- und Ausstellungsfläche.

Nun also die Heinrich Rohden GmbH. Nach rund einem halben Jahr Bauzeit und einem Investitionsvolumen von rund 1,3 Millionen Euro war das neue Firmengebäude auf dem ca. 3.300 Quadratmeter großen Grundstück in der Econova-Allee 34 wie geplant Ende September fertiggestellt. Mit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten Anfang Oktober 2014 ist das Kapitel Alte Bottroper Straße 103, wo das Unternehmen seit 1983 beheimatet war, abgeschlossen. Für die Wachstumsabsichten der Heinrich Rohden GmbH war der alte Standort zu klein und hinsichtlich Effizienz und Ausstattung nicht mehr zeitgemäß.

In der neuen, firmeneigenen Immobilie stehen den 30 Mitarbeitern nun rund 760 Quadratmeter Bürofläche inklusive Schulungs- und Fitnessraum und eine rund 450 Quadratmeter große Lagerhalle zur Verfügung. Neben dem zweigeschossigen Bürogebäude und der Lagerhalle ist zusätzlich eine geschlossene Fahrzeughalle von rund 590 Quadratmetern für die 17 Servicefahrzeuge der Heinrich Rohden GmbH entstanden.

Mit dem Neubau setzt das Unternehmen auch auf Umwelttechnik und Ressourceneffizienz. Auf dem Dach der Fahrzeughalle erzeugt eine 124 Quadratmeter große Photovoltaik-Anlage mit einer maximalen Wirkleistung von 17 kW ausreichend Solarenergie, um den Energiebedarf des Unternehmens vollständig zu decken. Die Regenwassernutzungsanlage versorgt die Sanitäreinrichtungen und schont die Trinkwasserressourcen.

Die EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, die den Grundstückeigentümer RWE Power AG bei dem Verkauf des Areals an die Heinrich Rohden GmbH unterstützte, stand dem Unternehmen bei der Standortverlagerung innerhalb der Stadtgrenzen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Heinrich Rohden GmbH wurde 1939 von Heinrich Rohden in Essen gegründet. Der Brandschutzfachbetrieb ist spezialisiert auf die Planung, Lieferung, Montage, Instandhaltung und Wartung von Brandmeldeanlagen, Wandhydranten, Rauchabzugsanlagen, Alarmierungsanlagen, Fluchttürsteuerungen, Feststellanlagen, Löschanlagen und Feuerlöschern. Darüber hinaus bietet das Unternehmen die Bereitstellung eines externen Brandschutzbeauftragten, Brandschutzunterweisungen und Löschübungen an.

Text: Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Verlagerung des Standortes zur Econova-Allee 34, 45356 Essen

7. Oktober 2014

Mit der Verlagerung unseres Unternehmensstandortes in die Econova-Allee hat sich ein deutlicher Größenzuwachs ergeben. Das neue Grundstück ist mit 3.300 m² mehr als 3-mal so groß wie unser alter Standort an der Alten Bottroper Straße 103. Alle unsere Servicefahrzeuge können zukünftig in der rund 590 m² großen Fahrzeughalle abgestellt werden.

Im Zuge des Neubaus haben  wir Möglichkeiten genutzt, sowohl Umwelt und als auch Ressourcen zu schonen:

  • Auf dem Dach der Fahrzeughalle haben wir eine 124 m² große Photovoltaik-Anlage mit einer maximalen Wirkleistung von 17 kW errichten lassen. Hierdurch wollen wir unseren Grundenergiebedarf, insbesondere in den Sommermonaten bei Nutzung der Klimaanlage, vollständig mit Solarenergie decken.
  • Durch die Installation einer Regenwassernutzungsanlage, durch welche die Sanitäreinrichtungen versorgt werden sollen, sparen wir nicht nur erhebliche Kosten ein sondern schonen auch die Trinkwasserressourcen.

Durch die Erweiterung des Bürokomplexes können wir zukünftig unsere Schulungen, bspw. zum Brandschutz- oder Evakuierungshelfer, in unserem 95 m² großen Schulungsraum durchführen.

Teilnahme am Essener Firmenlauf 2014

11. September 2014

Seit 2011 der Essener Firmenlauf in Rüttenscheid ausgerichtet wird, nehmen Mitarbeiter/-innen der Heinrich Rohden GmbH an diesem Lauf teil. So auch im Jahr 2014, in welchem der Lauf aufgrund des Sturms ELA von Juni auf September verschoben wurde. Der Lauf wurde von den 8 Mitarbeitern/-innen mit viel Spaß und vorangegangenem Training erfolgreich beendet und jeder bekam die verdiente Medaille. Alle Teilnehmer/-innen sind sich einig, wenn es möglich ist, auch im Jahr 2015 an diesem Lauf teilzunehmen.

Firmenlauf 2014

 

 

Brandschutz-Fachbetrieb feiert Richtfest auf econova

6. Juni 2014
Richtfest Heinrich Rohden GmbH

Wie es sich für einen Brandschutz-Fachbetrieb gehört, schmücken Feuerlöscher den Richtkranz in luftiger Höhe. V.l.: Sebastian Pellenz, Andreas Pellenz, Ursula Pellenz und Frederik Pellenz von der Geschäftsleitung der Heinrich Rohden GmbH.

Und wieder weht ein Richtkranz im Gewerbegebiet econova: Der Essener Brandschutz-Fachbetrieb Heinrich Rohden GmbH feierte am 6. Juni 2014 Richtfest für seinen neuen Unternehmenssitz in der Econova-Allee 34.

Nach rund zwei Monaten Bauzeit war der Rohbau auf dem neuen, ca. 3.300 Quadratmeter großen Grundstück fertiggestellt. Im September 2014 sollen die Bauarbeiten komplett abgeschlossen sein. Dann zieht das Unternehmen von der Alten Bottroper Straße in die neue, firmeneigene Immobilie. Das Gebäude besteht aus einer Bürofläche von rund 760 Quadratmetern inklusive Schulungs- und Fitnessraum und einer Hallenfläche von rund 450 Quadratmetern. Neben dem zweigeschossigen Bürogebäude und der Lagerhalle entsteht zusätzlich eine geschlossene Unterstellhalle von rund 590 Quadratmetern für die 17 Servicefahrzeuge der Heinrich Rohden GmbH. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 1,3 Millionen Euro.

Die Verlagerung des Unternehmenssitzes innerhalb der Stadtgrenzen ist notwendig, da die aktuellen Räumlichkeiten den Ansprüchen an Platz und Ausstattung nicht mehr genügen. „Unser wirtschaftlicher Erfolg hat die Anzahl der Mitarbeiter auf mittlerweile 30 ansteigen lassen. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt und die Perspektiven stehen auf weiteres Wachstum“, erläutert Geschäftsführer Andreas Pellenz die Entscheidung, den seit 1983 bestehenden Unternehmenssitz in der Alten Bottroper Straße 103 zu verlassen und im Gewerbegebiet econova neu zu bauen.

Die EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, die Grundstückeigentümer RWE Power AG bei dem Verkauf des Areals an die Heinrich Rohden GmbH unterstützte, stand dem Unternehmen bei der Standortverlagerung mit Rat und Tat zur Seite.

Die Heinrich Rohden GmbH wurde 1939 von Heinrich Rohden in Essen gegründet. Der Brandschutzfachbetrieb ist spezialisiert auf die Planung, Lieferung, Montage, Instandhaltung und Wartung von Brandmeldeanlagen, Wandhydranten, Rauchabzugsanlagen, Alarmierungsanlagen, Fluchttürsteuerungen, Feststellanlagen, Löschanlagen und Feuerlöschern. Darüber hinaus bietet das Unternehmen die Bereitstellung eines externen Brandschutzbeauftragten, Brandschutzunterweisungen und Löschübungen an.

Hintergrundinformation econova

Seit 1993 gehen die EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und die RWE Power AG (früher RWE Energie AG) gemeinsame Wege im Gewerbegebiet econova. Nach dem Prinzip des Public Private Partnership, der Bündelung der Kompetenzen von Stadt und privater Wirtschaft, entwickelten sie das ehemalige Gelände der Leichtmetallgesellschaft zu einem hochwertigen Gewerbe- und Industriestandort. Das insgesamt über 152 Hektar große Industrie- und Gewerbeareal im Essener Nordwesten ist ein geeigneter Standort für großflächige Produktions- und Logistikunternehmen und auch für Dienstleister und Kleinunternehmen. Von den rund 119 Hektar gewerblich nutzbaren Flächen stehen heute noch etwa neun Hektar Nettogewerbeflächen mit Grundstücksgrößen von ca. 1.500 bis 19.000 Quadratmeter zur Verfügung, die sofort nutzbar sind. Zu den Standortvorteilen von econova gehört neben der Möglichkeit des 24-Stunden-Betriebs an allen Tagen der Woche die Verkehrsanbindung: econova liegt direkt an der A 42 und grenzt unmittelbar an den Rhein-Herne-Kanal. Außergewöhnlich ist die Verbindung von Ökonomie und Ökologie im Gewerbegebiet econova. Im Zuge der Entwicklung des Areals entstanden ökologisch hochwertige Naturbereiche, 25.000 Bäume wurden gepflanzt und vier große Amphibienteiche angelegt. Der Anteil der Wald- und Grünflächen liegt heute bei rund 27 Hektar und ist in dem industriell genutzten Gebiet qualitätsbildend.

Foto und Text: Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Unsere Filiale in Bochum

1. Oktober 2010

Unsere Filiale in Bochum wurde zum 01.01.2010 in unsere Hauptstelle in Essen integriert.
Selbstverständlich werden Sie auch weiterhin durch unseren Außendienst vor Ort betreut.

© 2014 Heinrich Rohden GmbH